Ehrung der "Super-Auszubildenden" an der Berufsschule Kelheim

Text statt dem BildFoto (StD Kluge): Die fünf anwesenden Besten werden in einem würdigen Rahmen geehrt.

Kelheim. Im kleineren Kreise fand am Freitag, den 24.07.2020 in der Aula der Berufsschule Kelheim die Abschlussfeier im Sinne einer Bestenehrung statt. Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen vorgeschriebenen Einhaltung des Mindestabstandes konnte jedoch keine zentrale Feier für alle 233 Absolventinnen und Absolventen abgehalten werden. Acht Auszubildende wurden dennoch als Beste geehrt – und das in einem feierlichen Rahmen.

Hoher Stellenwert der dualen Berufsausbildung

In seiner Rede an die besten Absolventinnen und Absolventen betonte Schulleiter Johann Huber die hohe Bedeutung der dualen Berufsausbildung. „Es soll gewürdigt werden, dass die duale Ausbildung ein Markenzeichen der Bundesrepublik Deutschland ist. Mit dieser Veranstaltung soll die Bedeutung der dualen Ausbildung und die herausragenden Leistungen der Auszubildenden und den Ausbildungsbetrieben hervorgehoben werden“, beschreibt Huber den Stellenwert der Veranstaltung. Ferner dankte der Schulleiter allen Ausbildern in den Betrieben sowie den Lehrkräften am BSZ Kelheim für die engagierte Arbeit mit den jungen Menschen. „Ohne Sie ist die hohe Qualität der dualen Berufsausbildung nicht möglich“, lobt Huber. Ein besonderer Dank richtete er an Landrat Martin Neumeyer, stellvertretend für den Kreistag und hob die bereits angegangenen Baumaßnahmen hervor.

Weit mehr als 700 Absolventinnen und Absolventen am BSZ

Dass die berufliche Bildung ein wichtiger Pfeiler im Landkreis Kelheim ist, beweist nicht zuletzt die Tatsache, dass es heuer am BSZ Kelheim insgesamt weit über 700 Absolventinnen und Absolventen gibt. „Mit den Absolventinnen und Absolventen der Berufsschule, der FOS und BOS und der Wirtschaftsschule haben wir heuer bereits mehr als 650 junge Menschen, die ihren Abschluss erfolgreich bestanden haben. Hinzu kommen noch rund 50 Entlass-Schülerinnen und -Schüler aus den Klassen mit Asylbewerbern und Flüchtlingen“, erläutert OStD Huber. Auch Landrat Martin Neumeyer gratulierte den Schülerinnen und Schüler recht herzlich zu ihrem bestandenen Abschluss. „Sie haben ein Fundament erworben, das man brauchen kann“, so der Landrat. Der 1. Vorsitzende des Fördervereins und Direktor der AOK Kelheim, Jürgen Eixner würdigte in seinen Grußworten die Leistung der jungen Menschen und hob die hohe Bedeutung des Fördervereins für die Schülerinnen und Schüler des BSZ Kelheim hervor.

Verleihung der Preise

Im Anschluss an die Grußworte war es soweit: Es erfolgte die Verleihung der Staatspreise, Preise des Landkreises Kelheim sowie Preise des Fördervereins an die Besten. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung durch drei beeindruckende Gitarrensolos von StR Simon Quoika sowie durch besinnliche Worte von StR Markus Wittmann. Durch das Programm führte die ständige Vertreterin des Schulleiters, StDin Karin Köglmeier.

Autor: Florian Pollich, OStR

Berufsschule
Kelheim

Schützenstraße 30
93309 Kelheim
Tel.: 09441/ 29760
Fax: 09441/ 297658

Außenstelle
Mainburg

Ebrantshauser Straße 2
84048 Mainburg
Tel.: 08751/ 86620
Fax: 08751/ 866242

FOSBOS
Kelheim

Schützenstraße 30
93309 Kelheim
Tel.: 09441/ 29760
Fax: 09441/ 297658

Wirtschaftsschule
Abensberg

Römerstraße 12
93326 Abensberg
Tel.: 09443/ 6439
Fax: 09443/ 3440

Login